Lichtspur

Bitte hier keine Titelwünsche oder Anfragen posten.

Moderatoren: Gustl, Andy, Victor

Antworten
Tastenspezi
Beiträge: 1
Registriert: 29.07.2014, 07:19
Wohnort: Augsburg / Langerringen

Lichtspur

Beitrag von Tastenspezi » 29.07.2014, 12:28

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe ein Anliegen und hoffe, hier Hilfe zu bekommen. Es geht um folgendes. Ich (Keyboarder) steige demnächst in einer Tanzband ein, die mit Midifiles von Midi-Land spielt.

Die Band hat zudem ab kommendem Jahr keine Roadies mehr. Da das Abendprogramm durchweg mit Midis durchgeführt wird, bietet es sich eben an, das Licht per Midi ansteuern zu lassen. Es ist anfangs eine riesige rumprogrammiererei, aber wenn man es mal hat, dann finde ich dies einfach eine klasse Sache, da alles, wie gewünscht, takt- und timinggenau kommt. :-)

Nun bin ich dabei, das ganze Hard- und Softwaretechnisch anzupacken.

Folgende Sache will ich machen. Das Keyboard (Korg PA2xpro) spielt die Midis ab. Von dort sollen mittels Midi-Out die Befehle zu meinem Laptop geschickt werden, mit dem das Lichtsteuerprogramm (DMXControl) was anfangen kann. :-)

Cubase 7 habe ich bereits auch, um mir die Midis am Pc nach meinen Wünschen editieren zu können.

Nun meine Frage in die Runde. Wie haben es andere User gelöst? Eine extrige Midispur nur für's Licht mit Notensignalen programmiert? In der Drumspur Programmchange-Befehle mit eingebaut?

Oder gar eine völlig andere Methode angewendet?

Welches ist die sinnvollere/effektivere Lösung?

Über Antworten würde ich mich freuen und bedanke mich bereits im Vorraus für eure Bemühungen. :-)
Lg Andy

Rüdiger Pankow
Beiträge: 41
Registriert: 23.01.2006, 17:16
Wohnort: 29584 Himbergen
Kontaktdaten:

Re: Lichtspur

Beitrag von Rüdiger Pankow » 31.07.2014, 09:05

Hi, ich arbeite schon fast 15 Jahre mit Midi/DMX Licht.
Ich kopiere mir die Drumspur Kanal 10 und lege diese auf Spur 11.
Das mache ich deshalb, weil die Drumspur eigentlich immer die längste Spur ist.
Dann alle Befehle und Noten im Eventeditor Spur 11 löschen.
Jetzt lässt du dein Midifile ablaufen und setzt an den gewünschen Stellen (Intro, Vers, Refrain usw.) deine vorab gespeicherten Lichtscenen.
Diese kannst du dir über einen Notebook oder DMX Controller speichern.
Ich mache dies mit dem DMX Creator 1024 wenn es nicht soviel sein muß gibt es diesen auch als 512er
Es ist eine kleine Box mit Midi und Speichercard. Das Programm gibt es kostenlos für den Dongle dazu.
Hier gibt es eine Libary von allen handelsüblichen Kannen, Scanner usw.
Diese holst du dir virtuell auf deinen Bildschirm und fängst an die Geräte zu addressieren.
Dann speichert du dir deine Lichtscenen. (Pausenlicht, Standlicht verschiedene Farben, Lauflichter, Strobes usw. diese mußt du dann vernünftig bezeichnen!!!
Angefangen wie deine Keyboardtastatur im CUBASE, Logic oder anderem mit:

C-2 das ist die unterste Note und steht bei mir für Licht aus
Cis-2 Pausenlicht blau
D-2 Pausenlicht rot
Es-2 Pausenlicht pink
usw
die Tonleiter hoch
bis
h-2 ...
dann kommt
C-1
bss
H-1
jetzt
C 0 bis h 0 usw.

Dass ist dann dein Lichtprogramm welches du dir im Cubase als einzelne Punkte in dein Midifile einbaust.
Wenn du alle Punkte im Midifile hast, Eventeditor öffnen, die Notenläne für alle auf den Minimalwert und die Lautstärke auf Volume 1 so das nur der Befehl an deine Box gesentet wird.
Den Midikanal von den Notennummern alle auf (z.B. bei mir auf Kanal 11) und alles läuft Taktgenau!!!

Schreibe dir bei der Programmierung deine Lichtscenen (Farben usw. auf) wenn du in 2 Jahren andere Geräte kaufst, brauchst du nie wieder neue Lichtpunkte in deine Midis setzten sondern nur die neuen Geräte mit ähnlichen Farben auf die entsprechenden Lichtpunkte einbinden - das ist dann ein Kinderspiel.
Bei Fragen kannst dz mich auch gerne anrufen
05828-968888
Gruß
Rüdiger

Antworten